Wildlife Safari & Strand Urlaub. Afrikas beste Reise Kombination! Erleben Sie Südafrikas Nationalparks und Mosambiks Beach Paradies am Indischen Ozean auf einer Abenteuer Safari mit qualifiziertem Wildlife Safari Guide in einer Kleinstgruppe! Warzenschweine und Walhaie, Delfine und Duiker Antilopen, Flusspferde im Wasserloch und Fische im azurblauen Meer! Eine Afrika Safari der Kontraste!   k beach tofo mosambik

ab/bis: Johannesburg OR Tambo International Airport, Südafrika

Übernachtung: Camping, feste Zelt Zimmer und Lodge Unterkunft für 2 Personen

Gruppengrösse: 2 bis 6 Personen

Sprache: Englisch, mit Deutsch Übersetzer im März und September möglich

Wir lieben diese Zwei Länder Safari! Sie bietet extreme Kontraste in relativ kurzer Reisezeit. Von der spannenden Abenteuer Wildnis in Südafrikas Nationalparks zum entspannten Strandleben am Indischen Ozean in Mosambik. Von Afrikas Säugetieren an Land zur Unterwasser Welt. Vom Mobilen Camping im Busch zum bequemen Beach Appartement mit Meerblick auf den Dünen von Tofo.

Krugerparksafariscout.com hat diese Route kurz vor der Corona Pandemie zusammen mit Hardie van Tonder von Dela Safaris zusammengestellt und gescoutet. Hardie ist qualifizierter FGASA Field Guide mit Abschlüssen in Zoologie und Wildlife Mangement und verfügt über jahrelange Erfahrung als Safari Guide in Big 5 Wildlife Gebieten des Greater Kruger Nationalparks. Beate Gernhuber, Ihr Krugerparksafariscout, kennt die Tofo Inhambane Provinz in Mosambik vom Tauchen als PADI Divemaster. Nala und Nemo lassen grüssen!

Ab/bis Johannesburg Flughafen reisen Sie auf dieser Safari zu den Marakele und Mapungubwe Nationalparks im Norden Südafrikas, erleben das Makuya Nature Reserve im Norden des Kruger Nationalparks, fahren durch den Kruger Nationalpark auf die Mosambik Seite des länderübergreifenden Limpopo Transfrontier Nationalparks zum Massingir Dam in Mosambik und von dort an den Indischen Ozean zum Strand von Tofo in der Inhambane Provinz. Nach ein paar Tagen am Strand geht es durch den Kruger Nationalpark auf einer anderen Route zurück nach Johannesburg.

k mobiles zelt camp mapungubwe nationalpark südafrika

Safari Tour Planung:

Tag 1: OR Tambo International Airport Johannesburg in Südafrika zum Marakele Nationalpark

Am frühen Morgen zwischen 06h00 und 08h00 erwartet Sie Ihr Safari Guide am Internationalen Flughafen OR Tambo in Johannesburg. Sollte Ihr Flug später landen, bitte eine Zusatzübernachtung einplanen, da der erste Safari Tag eine lange Fahrstrecke beinhaltet. Wir helfen gerne bei der Planung. Fahrt zum Marakele Nationalpark, ca. 5 Stunden mit Pausen und Mittagsstopp. Nach Ankunft in einem festinstallierten Zelt Zimmer mit Dusche/WC und Ventilator, Zeit zur Entspannung. Danach Nachmittags Safari im Nationalpark, ca. 4 Stunden zu einem atemberaubenden Aussichtspunkt mit der Chance Lämmergeier zu sehen. . Abendessen von Ihrem Safari Guide zubereitet, während Sie am Camp Feuer mit gekühlten Getränken den Safari Tag Revue passieren lassen.

Tag 2: Fahrt zum Mapungubwe Nationalpark im Norden Südafrikas

Nach ca. 6 Stunden Fahrt mit Pausen und Mittagsstopp erreichen Sie Ihr Mazhou Camp, einen naturnahen Zeltplatz mit Gemeinschaftssanitäranlagen im Mapungubwe Nationalpark. Hier bauen Sie Ihr mobiles Zelt Camp mit der Hilfe Ihres Guides in kurzer Zeit auf. Unter schattigen Bäumen übernachten Sie in einem Leinwand-Dom-Zelt mit Moskito-Gaze in Fenstern und Türen. Ihre Camping Übernachtung wird super bequem: Sie schlafen auf dicken Schaumstoffmatratzen mit Bezug samt Bettzeug und Kopfkissen, bekommen Handtücher sowie eine Solarlampe und eine Ventilator! Ihr mobiles Zelt Camp, das auf einem Anhänger mitgeführt wird, verfügt zudem über eine komplette Camping Küche mit Gaskocher, Kühlschrank, Besteck und Geschirr, Koch Utensilien, bequemen Camping Stühlen und Tischen.

Am Nachmittag geht es auf Safari in den Nationalpark mit Foto Stopps bei Tiersichtungen, an Wasserlöchern und Hides - das sind überdachte Beobachtungsverstecke, an denen Sie geschützt Afrikas Wildtiere beobachten können. Nach Rückkehr im Natur Camp entspannen Sie sich am Camp Feuer, während Ihr Safari Guide ein herzhaftes Abendessen für Sie kocht.

Tag 3: Mapungubwe Nationalpark in Südafrika

Zum Sonnenaufgang nach leichtem kontinentalen Frühstück ca. vierstündige Safari Wildlife Fahrt im Nationalpark, unter anderem entlang des mächtigen Limpopo Flusses an der Grenze zu Botswana und Simbabwe. Mittagspause am Leokwe Picknick Platz. Safari Pirschfahrt zurück zum Camp, ca. zwei Stunden. Zeit zur Entspannung im schattigen rustikalen Natur Camp. Wildife Safari Pirschfahrt am Nachmittag, ca. 1,5 Stunden in den Sonnenuntergang. Abendessen im Camp.

k safari gast worlds view am kruger nationalpark südafrika

Tag 4: Safari Fahrt und Transfer zum Makuya Nature Reserve

Camp Abbau und Fahrt im Norden Südafrikas zum Makuya Nature Reserve am nördlichen Kruger Park. Ca. 5 Stunden inklusive Stopps und leichtem Mittagessen. Über wilde unbefestigte Wege erreichen Sie das rustikale Mutale Falls Camp mit atemberaubender Aussicht über dem Mutale Fluss, ausgestattet für nur max. 10 Personen. Am Nachmittag erleben Sie den Mutale Wasserfall auf einer nicht anstrengenden Naturwanderung mit Ihrem Guide. Sie übernachten bequem in geräumigen festen Safari Zelten mit Betten, Bettzeug, Handtuch, Dusche, WC und privatem Deck an der Schlucht zum Mutale Fluss. Strom gibt es nicht, Sie werden mit Petroleumlampen ausgestattet. Schlafen Sie ein zu den Rufen von Hyänen und Pavianen!

Tag 5: Tagesexkursion mit Natursehenswürdigkeiten im Makuya Naturreservat

Heute steht eine ganztägige Fahrt zu einer Schlucht und einem Panorama Aussichtspunkt auf dem Programm. Über zum Teil holprige abgelegene Buschstraßen gelangen Sie zur Luvuvhu Gorge und können den Blick in die Schlucht geniessen.  World's View - gestattet später einen 360 Grad Blick über die Wildnis des Kruger Parks. Nach Rückkehr Abendessen im Camp.

k abenteuer safari mit flussquerung südafrika

Tag 6: Vom Makuya Natur Reserve in den Kruger Nationalpark

Südafrikas berühmtesten Nationalpark befahren Sie im äussersten Norden durch das Pafuri Gate. Obowohl sich heute auf Safari wieder alles um Wildtiersichtungen dreht, stoppen Sie zudem am geografisch interessanten Punkt Crook's Corner eam Limpopo Fluss, wo die Länder Südafrika, Simbabwe und Mosambik zusammentreffen. In der Vergangenheit haben die "Crooks" - die bösen Buben und Schmuggler - das Länderdreieck frech für ihre illegalen Deals ausgenutzt. Die Polizei hatte wenig Chance, ihrer habhaft zu werden, da es nur eines oder zwei Schritte bedurfte, um von einem Staatsgebiet ins nächste zu springen - außer Reichweite des Arms des Gesetzes des jeweiligen Landes. Auf dem schattigen Pafuri Picknickplatz gibt es einen Brunch zur Stärkung und wetier geht es Richtung Süden zu Ihrer Unterkunft im Shingwedzi Rest Camp des Nationalparks. Geübt vom letzten Mal, bauen Sie mit dem Guide das mobile Camp mit Zelten und Tischen auf. Erholen Sie sich am Swimming Pool bis zum Abendessen.

Tag 7: Auf nach Mosambik!

Ein langer Fahrtag mit Grenzübertritt nach Mosambik steht bevor - aber, die Reise wird wieder zur Wildlife Safari, denn Sie fahren durch den Kruger Park mit Afrikas Wildlife zum Grenzposten. Visa für Mosambik sind kostenpflichtig und können in EUR, ZAR, USD oder Meticais bezahlt werden. Auf der anderen Seite geht es ebenso wild weiter, denn nun sind Sie im Limpopo Transfrontier Park unterwegs, der  mosambikanischen Fortsetzung des Kruger Parks. Einige Stunden später entdecken Sie eine riesige Wasserfläche. Doch das ist noch nicht der Indische Ozean, sondern der Massingir Damm, Ihr Tagesziel. Die weitläufig naturnahe Covane Community Lodge hält Chalets mit Dusche/WC, Moskitonetzen und privatem Aussichtsdeck über den Damm bereit. Der Lodge Swimming Pool bietet sich für den Sonnenuntergang an, denn es mutet an, alsob der Pool direkt in den Stausee übergeht. Nach dem Abendessen bietet die Bar Gelegenheit, die Tag Revue passieren zu lassen.

Tag 8: Massingir Dam nach Tofo in der Inhambane Provinz Mosambiks

Heute wird der Weg zum Ziel! Von der Wildnis nahe Covane fahren Sie in östlicher Richtung auf den Indischen Ozean zu und werden ihn bei Xai Xai zum ersten Mal erblicken, dann geht es gen Norden, wo der beliebte Strandort Tofo auf Sie wartet. Geniessen Sie vom Fahrzeug aus den Blick auf Palmenwälder, eine Lagune, das Straßenleben mit Märkten und gelegentlichen Überbleibseln portugiesischer Kolonialarchitektur. Ihr Ferienhaus für die nächsten Tage thront auf einer Düne nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt und von der Hängematte auf dem Holzdeck können Sie die Fischerboote und den Ozean sehen. Abendessen direkt am Strand in einem der ältesten Restaurants. Wer auf Seafood steht, bekommt sie hier fangfrisch. Beim Abendessen informiert Sie Ihr Guide über Sehenswertes und Wassersportaktivitäten rund um Tofo.

k beate swimming pool massingir sonnenuntergang mosambik

Tage 9 und 10: Tofo Strand

An den nächsten beiden Tagen gibt es Urlaub von der Safari! Sie können Ihre Zeit nach Ihren Vorstellungen und Interessen verbringen. Ihr Guide hilft bei Buchungen für Ausflügen oder Wassersportaktivitäten. Wer einfach nur chillen möchte, kann am Strand, bei einer Strandwanderung oder in einer Strandbar die Seele baumeln lassen. Tofo bietet folgendes: Tauch Safaris und Kurse im Gerätetauchen, Schnorchel Exkursionen, Bootstouren zu Inseln, vor denen sich Seepferdchen tummeln. In der Saison können Sie von motorisierten Schlauchbooten mit Walhaien und Delfinen schnorcheln. In der geschützten Bucht von Tofo wird Unterricht im Surfen angeboten. Auf einer traditionellen Dhau - einem arabischen Segelboot - können Sie an der Küste entlang segeln. Ansonsten können Sie den bunten Souvenirmarkt des Ortes erkunden, Baden gehen oder Fisch und Meeresfrüchte in den Restaurants geniessen. Empfehlenswert ist auch ein Ausflug zum nahegelegenen Barra Point. Dort gibt es einen sehenswerten Mangrovenwald.

k indischer ozean tofo strand mosambik

Tag 11: Tofo nach Covane

Heute verlassen Sie das Beach Paradies und fahren zurück zur Covane Lodge am Massingir Dam.

Tag 12: Covane, Mosambik, zum Kruger Nationalpark in Südafrika

Ab heute dreht sich wieder alles um Wildlife und Safari Erlebnisse. Durch den mosambikanischen Teil des Great Limpopo Transfrontier Park geht es über den Giryondo Grenzübergang zurück nach Südafrika in den Kruger Nationalpark. Ein kleines rustikales ruhiges Busch Camp ohne Strom, jedoch mit Küche und Sanitäranlagen, ist Ihr Übernachtungsort. Hier bauen Sie das mobile Zeltcamp wieder auf. Der Tsendze Rustic Zeltplatz ist vor allem bei Vogelfreunden sehr beliebt. Hier schläft man zu den Rufen von Eulen ein und kann sie am Abend mit etwas Glück und einer Taschenlampe in den Bäumen erleben. Nach etwas Zeit zur Entspannung gehen Sie am späten Nachmittag auf eine Pirschfahrt rund ums Camp.

Tag 13: Ein Tag auf Wildlife Safari im Kruger Nationalpark

Den kompletten Tag erkunden Sie den Kruger Nationalpark auf Pirschfahrt mit Ihrem erfahrenen Wildlife Guide. Erstes Highlight ist der Pioneer Dam, in dem sich Flusspferde und Krokodile tummeln, wo Elefanten und Antilopen zum Trinken hinwandern. Auf der abgelegenen Capricorn Schleife halten Sie Ausschau nach weiteren Wildtieren. Dies können Hyänen oder Wildhunde sein, Giraffen oder Zebras, Kudu Antilopen oder Warzenschweine. In Afrika gibt es keine Garantie für das Wetter und wilde Tiere, so sagt man. Also, erfreuen Sie sich an jeder wilden Begegnung, die Ihr Guide qualifiziert für Sie interpretiert. Das Mittagsziel ist das Mopane Restcamp, wo Sie im Restaurant zu Mittag essen und danach am Swimming Pool entspannen oder im Shop nach Postkarten, T Shirts, Büchern oder Souveniren schauen können. Ab Restaurant können Sie auch selbst einen kurzen Hike entlang des Pioneer Dams ums Camp unternehmen. Von dort geht es am späten Nachmittag wieder auf Wildlife Safari zurück zum Tsendze Camp. Abendessen.

Tag 14: Vom Tsendze Rustic Campsite zum Tambotie Zelt Camp

Ein letztes Mal packen Sie am Morgen nach dem Frühstück das mobile Camp zusammen, denn Ihre letzte Safari Nacht werden Sie in festen geräumigen Zelten mit Ventilator, Kühlschrank und privatem Holzdeck an einem Flussbett verbringen. Auf dem Weg zum Tambotie Camp erkunden Sie erneut auf Wildtier Safari den Kruger Nationalpark. Im Letaba Restcamp wird eine Pause zum Brunchen eingelegt. Auf dem Timbavati Picknick Platz gibt es nach einer weiteren Runde mit den Wildtieren Afrikas ein leichtes Mittagessen.  Gegen Nachmittag kommen Sie im Tambotie Camp an und können an einem Flussbett den Sonnenuntergang bis zum Abendessen geniessen.

k safari girls am limpopo mapungubwe südafrika

Tag 15: Kruger Nationalpark - OR Tambo International Airport, Johannesburg

Auf einer letzten morgendlichen Pirschfahrt erleben Sie den Kruger Nationalpark, bevor es auf die ca. 6stündige Rückfahrt mit Pausen nach Johannesburg geht. Bei Interesse können wir den Transfer über die Panoramaroute Mpumalangas planen, sodass sich Ihnen die Gelegenheit bietet, zum Beispiel den Blyde River Canyon, die grünste Schlucht der Welt, mit dem Blick hinüber zur Felsformation der Three Rondawels zu erleben.

Auf dieser Safari reisen Sie durch Gebiete, in denen Malaria vorkommt. Bitte treffen Sie entsprechende Schutzmaßnahmen und konsultieren Sie Ihren Hausarzt. 

Anfrage Senden